4.-Klässler im Naturlehrgebiet

Endlich empfing uns die Ringelnatter

Bei schönstem Sonnenschein, was in letzter Zeit wirklich nicht selbstverständlich war, begaben sich die 4. Klässler und ihre beiden Lehrerinnen mit dem Velo zum Frühlingsbesuch ins Naturlehrgebiet Buchwald in Ettiswil. Als Höhepunkt konnten wir gleich zuerst einmal die Ringelnatter bewundern, denn bis jetzt hatte sie sich bei unseren Besuchen noch nie gezeigt. Auch sie liess sich den wärmenden Sonnenschein nicht entgehen.

Frau Marlène Wenger hatte wieder einen interessanten Tag für uns vorbereitet. Wir erfuhren viel über verschiedene Frühblüher wie Huflattich, Waldmeister, Buschwindröschen, Brennnessel und Giersch und erzählten unser Wissen den anderen Gruppen weiter. Für unser Mittagessen bereiteten wir sogar eine Quark-Kräutermischung mit einheimischen Pflanzen zu. Anschliessend konnten wir Eidechsen, verschiedene Wasserfrösche und sogar eine Gelbbauchunke beobachten. In der Mittagspause konnten wir dann unsere Wurst bräteln und den feien Kräuterquark versuchen.

Frisch gestärkt nahmen wir nachher unsere Arbeit in Angriff. Da wir auch einen kleinen Beitrag zur Erhaltung des Naturlehrgebiets leisten wollten, bekamen wir die Aufgabe, eine Kopfweide mit Baumscheren zurückzuschneiden und bei den Teichen ganz junge Weiden auszureissen. So merkten wir, dass es viel Einsatz braucht, damit das Naturlehrgebiet als Lebensraum für verschiedene Tiere erhalten werden kann.
Müde, aber voller neuer Eindrücke fuhren wir dann wieder zurück nach Nebikon.