Sporttag 27.05.2008

Für Dienstag, den 27. Mai 2008 war hochsommerliche Hitze mit Temperaturen von 30 Grad und mehr angesagt. Glücklicherweise entfaltete sie sich nicht schon von Anfang an voll, sonst hätten die Schülerinnen und Schüler und die Lehrpersonen noch viel mehr geschwitzt. An diesem Tag fand nämlich für die Nebiker Sekundarstufe I bei besten meteorologischen Bedingungen ein schulischer Sporttag statt. Am Vormittag suchten sich alle 127 jugendlichen Läuferinnen und Läufer anhand einer brandaktuellen OL-Karte des Schulareals (Kartografie: Hubert Klauser, OLG Rymenzburg, März 2008) ihre ideale – sprich kürzeste – Laufstrecke von Posten zu Posten, die natürlich in vorgegebener Reihenfolge anzulaufen waren. Endgültig vorbei scheint nun auch für die Schule Nebikon die Ära der Lochzangen zu sein, denn für die Zeitmessung gelangte hochmoderne Elektronik zum Einsatz. Die Zeit jedes Läufers wurde bei jedem Posten mit einem so genannten Badge – mit integriertem Chip – fortlaufend erfasst, sodass er nach dem Zieleinlauf gleich seine persönlichen Zwischen- und Gesamtzeiten als Computerausdruck in Empfang nehmen konnte. Damit liessen sich die Zwischenzeiten sehr einfach vergleichen. Diese Technologie hatte die Orientierungslaufgruppe Rymenzburg (Reinach, Menziken, Burg) via Mitglied Isidor Schilliger der Schule Nebikon zu speziell günstigen Konditionen zur Verfügung gestellt. Die Gesamtlänge der Laufstrecke betrug gut 2 km.

Die Bestplatzierten:

7. Schuljahr
Mädchen: 1.: Andrea Fischer (10:00 min), 2.: Sarah Lüönd (11:31), 3. Angela Lustenberger (11:30).
Knaben: 1.: Veysel Köse (09:30 min), 2.: David Schnider (10:44), 3. Sandro Wechsler (11:19).

8. Schuljahr
Mädchen: 1.: Andrea Bättig (09:31 min), 2.: Larissa Arnold (10:20), 3. Andrea Troxler (10:43).
Knaben: 1.: Fabian Rölli (07:44 min), 2. Ryan Duss (07:50), 3. Darko Savic (07:57).

9. Schuljahr
Mädchen: 1.: Flurina Hunkeler (09:26 min), 2. Corinne Graber (10:39), 3. Marina Rogger (11:13).
Knaben: 1.: Asmir Pehadzic (08:04 min), 2. André Wey (09:01), 3. Kilian Baumann (09:08).

Die ersten drei aller sechs Kategorien

(Schulhaus-OL)

Spiel und Plausch war das Motto des Nachmittags. Vorgängig hatten sich die SchülerInnen für ein Mannschaftsspiel zu entscheiden. Zur Auswahl hatten Fussball, Basketball und Unihockey gestanden. Die – je nach Spielart – 4er bis 6er Mannschaften waren vorgängig von den organisierenden Lehrpersonen zusammengestellt worden. Dabei entstanden gemischte Gruppen bestehend aus Mädchen und Knaben aller drei Oberstufenklassen. Ballkünstlerinnen fanden sich zusammen mit Kameraden mit zwei linken Füssen, was immer mal wieder auch die Lachmuskulatur trainierte. Dass durch Mädchen erzielte Tore doppelt gewertet wurden, brachte zusätzliche Spannung ins Spielgeschehen. Am Schluss war allen klar: Auch wenn nur eine Mannschaft pro Spielart siegen konnte, hätte im Grunde genommen doch allen ein Podestplatz gebührt. Hier die drei Erstrangierten:

Sie haben im Unihockey gewonnen

Die Sieger im Fussball

Das Basketball-Siegerteam


Dass der Sporttag der Sekundarschule Nebikon zu einem Erfolg wurde, ist zuallererst ein grosses Verdienst der organisierenden Lehrergruppe (Isidor Schilliger, René Duss, Silvia Hunziker). Mit minutiöser Planung ermöglichte sie einen reibungslosen Ablauf dieses interessanten Tages.