Feste der Kulturen


In dieser und der letzten Woche wurde uns gleich zwei Feste vorgestellt:

Das christliche Osterfest, das wir dieses Jahr am 24.April feiern und das hinduistische Neujahrsfest, das jeweils am 14.April stattfindet.

Ostern

Frau Müller hat spannend die Zusammenhänge aufgezeigt, die zum gewaltsamen Tod von Jesus geführt haben und auch vom Osterwunder, dass er auferstanden ist und jetzt - nicht sichtbar, aber im Herzen spürbar - immer noch mit den Menschen lebt. An Pfingsten feiern wir, dass er den Menschen seinen Geist geschickt hat.

Frau Müller hat uns auch erklärt, dass Fronleichnam eigentlich ein Fest ist, das nicht mit Ostern sondern mit dem Weissen Sonntag zusammenhängt: An diesem Tag feiern die Christen, dass Jesus im Brot bei den Menschen ist.

Tamilisches Neujahrsfest

Nitharsini und Kajanthan haben uns berichtet, dass sie als Hindus jeweils am 14.April Neujahr feiern. Ihr Neujahr beginnt erst jetzt, weil ihre Götter erst am 1.April auf die Erde gekommen sind.

Man bereitet sich auf das Fest vor, indem man am Vortag die ganze Wohnung aufs peinlichste putzt. Am Neujahrstag selber wird geduscht, man zieht sich schön an (dieses Jahr trugen die Frauen gelbe Gewänder, letztes Jahr blaue), dann geht man in den Tempel beten und isst anschliessend gemeinsam Reis mit 7 verschiedenen Zutaten. Am Nachmittag besucht man alle Verwandten, die man erreichen kann. Dort spielt man verschiedene Spiele und isst dann abends feine Süssbrote. Fleisch gibt’s nicht an diesem Tag, denn die Götter haben keine Freude, wenn man Tiere tötet.

Die beiden Sechstklässler haben spannend erzählt und anschliessend geduldig und kompetent die vielen Fragen beantwortet, die beim Zuhören aufgetaucht sind.

Herzlichen Dank an Frau Müller sowie an Nitharsini und Kajanthan.


(C) 2007 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken